Radiästhetischer Check


Wie geht das?

Eine radiästhetische Untersuchung wird ausschließlich mit der Wünschelrute durchgeführt. Dabei ist eine jahrelange Erfahrung von großem Nutzen. Andere Messverfahren führen, insbesondere im Innern von Gebäuden, leider nicht annähernd zu den gewünschten zuverlässigen Ergebnissen. Ziel ist es, Störzonen zu meiden und die störungsfreien Zonen für die Schlaf-und Arbeitsplätze zu finden.

Alle Räumlichkeiten eines Hauses bzw. beim Neubau das Baufenster des Bauplatzes werden sorgfältig auf die folgenden Erdstrahlenarten untersucht:

Alle Messdaten werden sorgfältig protokolliert und dokumentiert.

Gemeinsam mit dem Auftraggeber werden anschließend die vorgefundenen Störzonen und ihre möglichen Auswirkungen auf die Gesundheit erläutert und mit eventuell vorliegenden Krankheitsbildern verglichen.

Abschließend werden die unterschiedlichen Sanierungsmöglichkeiten genauer beleuchtet und eine Kosten-Nutzen-Analyse erstellt.  Oft reichen bereits kleine Veränderungen aus, die Schlafqualität und den Gesundheitszustand innerhalb kurzer Zeit nachhaltig zu verbessern.

Abschirm-und Harmonisierungsprodukte kommen als Sanierungslösungen leider nicht in Frage. Sie bringen, wenn überhaupt, nur kurzfristige Effekte, aber keine nachhaltigen kontrollierbaren Lösungen. Deshalb sollten immer die ausgewiesenen störungsfreien Zonen für Schlaf-und Arbeitsplätze genutzt werden.